-

systainer® im Medizinbereich

Unser patentiertes Koffersystem, bei dem die einzelnen systainer® stapelbar und miteinander verknüpfbar/ kombinierbar sind, ist auch optimal für den Einsatz im Medizinbereich geeignet! Jeder systainer® zeichnet sich durch den hochwertigen Werkstoff ABS und die folgendenden Eigenschaften aus:
  • Hohe mechanische Festigkeit und Steifheit
  • Hohe Formbeständigkeit bei Kälte und Wärme
  • Spritzwassergeschützt
  • Hohe Chemikalienbeständigkeit gegen verdünnte Säuren und Laugen, gesättigte Kohlenwasserstoffe und Vergaserkraftstoffe
  • Witterungsbeständigkeit
Weitere Vorteile unserer systainer® finden Sie hier

Isolier-systainer®

Die Isolier-systainer® sind bestens geeignet für den sicheren Versand diagnostischer Proben der Stoffklasse UN 3373, entsprechen in vollem Umfang der Verpackungsvorschrift P 650 und wurden von der BAM in Berlin geprüft und zugelassen.

Unsere Neopor- und EPP-Einlagen sind beidseitig mit einer Nut zur wahlweisen Aufnahme von Trennstegen versehen, die ein beidseitiges Einlegen von Kühlakkus ermöglichen – eine Berührung von Proben und Kühlakkus ist damit ausgeschlossen.

Vorzüge der jeweiligen Einlage:

Neopor-Einlage

Die Neopor-Einlage bietet gegenüber handelsüblichen Styropor-Einlagen deutlich bessere Isoliereigenschaften sowie eine größere Stabilität bei nur geringer Preisdifferenz.

EPP-Einlage

Die EPP-Einlage zeichnet sich durch extreme Robustheit aus und lässt sich im industriellen Geschirrspüler problemlos reinigen.

Technische Daten

Unsere systainer® entsprechen in vollem Umfang der Verpackungsvorschrift P 650. Folgende systainer® wurden von der BAM in Berlin geprüft und zugelassen: systainer® T-Loc I, systainer® T-Loc II, systainer® T-Loc III, systainer® T-Loc IV, systainer® T-Loc V.

Die o.g. systainer® T-Loc entsprechen in ihrer Funktion als starre Außenverpackung folgenden Verpackungsbestimmungen:

  • Verpackungsanweisung P 650 gemäß Unterabschnitt 4.1.4.1 des ADR 2011
  • Verpackungsanweisung P 650 gemäß Unterabschnitt 4.1.4.1 des RID 2011
  • Verpackungsanweisung P 650 gemäß Unterabschnitt 4.1.4.1 des IMDG-Code 2010 (Amdt 35-10)
  • Packing Instruction P 650 gemäß 4;8.1 der ICAO-TI 2011-2012
  • Packing Instruction P 650 gemäß 4.1.4.1 der RECOMMENDATIONS ON THE TRANSPORT OF DANGEROUS GOODS der UNITED NATIONS – 16th revision

Diagnostische Proben richtig versenden

Wünschen Sie zusätzliche Information zum Thema „Diagnostische Proben richtig versenden“ nutzen Sie doch bitte folgenden Link zur Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW).